Willkommen auf meiner Seite


Lass das alte hinter dir...
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Egoismus
  Lise
  Jemand sagte mal...
  Josi
  Kai
  Nadja
  SprücheI
  Line
  SprücheII
  Susi (Leipzig)
  Susi (Köthen)
  Tina1
  Valerie
  Steffi
  wahrer Freund
  Liebe, Freunde, Parties
  Familie
  Träume
  Sonstiges
  Gästebuch
  Kontakt

 
Freunde
   
    lise19

   
    sonnenschein576

    - mehr Freunde



...und schaffe Platz für Neues!!!

http://myblog.de/blick-nach-vorn

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Ich beworb mich in Gera wegen der Ausbildung. Als ich ankam und mein neues zu Hause, wo ich nun wohnen sollte erblickte, war ich schockiert. Denn ich wollte nie im Leben in nem Plattenbau wohnen. Aber ich kam mir irgendwie vor wie auf Klassenfahrt.

Nun sollte ich 2 Jahre in Gera wohnen, allein, ohne jegliche Bekanntschaft. Aber es dauerte nicht lang, und ich lernte neue Menschen kennen, die auch im Internat wohnten, das war die sogenannte 5. Etage-Crew!

Doch dich erblickte ich erst später, als alle Anderen. Denn du warst anfangs nur in deinem Zimmer versteckt. Aer als auch du die partielaune im Raucherraum wahrgenommen hast, konnte man dich öfter sehen und dich etwas besser kennenlernen. Wir gingen zwar in eine Klasse, doch geredet hat man kaum miteinander. Ich hab mich ja sowieso etwas zurückgehalten, weil ich erstmal meine neue Umgebung kennenlernen wollte.

Wir gingen eines Tages, gemeinsam zur Schule und wieder gemeinsam nach Hause. Man näherte sich und es entwickelte sich eine bomben Freundschaft, wie ich sie vorher nur mit Kai kannte. Wir stellten nach langen Gesprächen, die wir nur in der Nacht führten, fest, das wir fast schon seelenverwand sind. Wir sagten nichts und wussten schon was der Andere denkt.

Manchmal war es erschreckend, denn wir sprachen oft das selbe aus zur gleichen Zeit, als wenn auch unswere Gedanken verbunden wären. Echt cool.

Natürlich kam es zu dem wozu es auch kommen sollte. Gefühle kamen ins Spiel. Ich trug das Geheimnis lange Zeit mit mir rum, bis ich es dir einfach sagen musste. Ich hatte Angst durch die Gefühle viel kaputt zu machen. Doch zu meiner Freude kam es anders. Es war der 08.02.2005 an dem wir uns "ja" sagten. Wir beide waren sehr glücklich, und haben uns wochenlang keinem gezeigt weil wir einfach nur uns hatten udn es uns gereicht hat. Wir zogen später zusammen und unser Glück wuchs und wuchs. Es fühlte sich echt und richtig an.

Wir verbrachten die Schulzeit, unsere freizeit und unsere Wochenenden gemeinsam. In den Ferien haben wir gemeinsam Urlaub gemacht und sind auch mal nach Österreich gereist, weil dort deine Eltern arbeiteten.

Aber unser Glück sollte nicht länger als 8 Monate anhalten, denn deine Gefühle waren plötzlich verschwunden und ein Mann betrat dein Leben, welches du zuvor mit mir geteilt hattest.

Ich war am Boden zerstört, wollte nicht mehr leben, du hast mich da reingebracht wo du mich rausgeholt hast. Du hast mir die Kraft genommen die du mir gegeben hast, ich verfiel wieder dieser Leere in mir.

Es gab zum ersten mal Streit, die Frendschaft drohte zu zerbrechen, die vorher sehr stark war. Du hast Abstand genommen, ich saß allein in unserer Wohnung, mit Tränen und Alkohol.

Die Schule hab ich vernachlässigt, es tat einfach nur weh, dich zu sehen wie du glücklich bist ohne mich.

Es vergingen Wochen und wir verloren usn ineinander und fingen ein Verhätniss ein, es war nicht imemr klar was wir wollten, bis du sagtest das du ihn willst und ich mich wieder fand und stark genug war. So passierte es, das ich Sie bemerkte.

Sie half mir über dich hinweg und zeigte mir das ich das Recht habe zu leben und zu lieben. Leider konnten wir unsere Hände nicht voneinader lassen und ich begang den wohl hartesten ud größten Fehler in meinem Leben. Ich hab sie mit dir betrogen.

So fing es an, das wir uns stritten, aus dem Weg gingen, vertrugen und redeten. Es war nicht einfach, zusammen zu wohnen, ohne ihr das Gefühl zugeben das zwischen dir und mir noch was läuft. Es hat uns alle zerstört.

Aber so hart es für uns war, ich bin froh darüber, mit dir Kontakt zu haben. Auch wenn wir uns nicht mehr so oft sehen, ich bin dankbar für diese vielen Erfahrungen die ich durch dich sammeln konnte.

Jedes Telefonat mit dir, zeigt mir immernoch wie wichtig du mir bist und wie froh ich bin das wir wieder gut miteinander auskommen. Danke für die Liebe, die du mir gabst und die Freundschaft die bis heute hält. 




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung